Handyvertrag ohne Schufa

Handyvertrag ohne Schufa – Das gibt`s nur hier!

Handy und Bonität

 

300x250Handyvertrag ohne Schufa

Handys sind im heutigen digitalen Zeitalter von zentraler Bedeutung. Dabei erleichtern moderne Smartphones dank der zugehörigen Apps nicht nur die Kommunikation mit Freunden und Familie, sondern sind auch im beruflichen Alltag unverzichtbar geworden. Damit die finanziellen Kosten, die mit der Nutzung eines Smartphones einhergehen, nicht unnötig hoch ausfallen, empfiehlt es sich, einen Handyvertrag abzuschließen. Speziell, wenn Sie regelmäßig im Internet surfen wollen, ist ein solcher Vertrag absolut sinnvoll, da er auf lange Sicht in der Regel wesentlich günstiger ist. Das Vorhaben einen Handyvertrag zu unterzeichnen kann jedoch durch das Vorhandensein eines negativen Schufa-Eintrags behindert werden. So gibt es einige Anbieter, die keine Neukunden akzeptieren, die einen solchen Eintrag bekommen haben. Falls Sie zu der Personengruppe gehören, die einen negativen Schufa-Eintrag hat, können Sie trotzdem von den zahlreichen Vorteilen, die mit einem Handyvertrag verbunden sind, profitieren. Es gilt jedoch einige Hinweise zu beachten, um einen Anbieter ausfindig zu machen, der Ihnen einen Handyvertrag ohne Schufa zur Verfügung stellt.

 

Einen passenden Handyvertrag ohne Schufa auswählen

 

Die Art des gewählten Tarifs ist von großer Bedeutung, um sicherstellen zu können, dass Sie trotz negativen Schufa-Eintrags als neuer Vertragskunde akzeptiert werden. In diesem Zusammenhang sollte darauf hingewiesen werden, dass es zu Beginn ratsam ist, einen Einsteigertarif auszuwählen. Dieser Ratschlag begründet sich mit der Tatsache, dass die Einsteigertarife in der Regel mit einer vergleichsweise geringen Grundgebühr verknüpft sind oder sogar gar keine fixen monatlichen Kosten aufweisen. Wegen der geringen Kosten wird die Bonität des Neukunden im Rahmen eines solchen Einsteigertarifs meistens nicht so streng kontrolliert, wie dies bei umfassenderen Handyverträgen der Fall ist.

 

Ein Handyvertrag ohne Schufa bietet das volle Maß an Flexibilität

 

Wenn Sie aufgrund Ihrer individuellen Nutzung mittel- und langfristig keinen Einsteigertarif nutzen möchten, stellt dies kein Problem dar. So können Sie die zugehörigen Vertragskonditionen bei allen großen Anbietern immer wieder neu anpassen, sodass Sie beispielsweise auch im Nachhinein ohne großen Aufwand den Einstiegstarif durch einen höherwertigen Tarif ersetzen können. Im Zuge eines solchen Tarifwechsels innerhalb der Angebote eines Anbieters wird üblicherweise keine neue Bonitätsprüfung durchgeführt, sodass Sie letztendlich trotz des negativen Schufa-Eintrags vollen Zugriff auf die verfügbare Produktpalette haben. Durch umfassende Tests und Kontrollen der von uns empfohlenen Anbieter für einen Handyvertrag ohne Schufa wird sichergestellt, dass die Erfolgsquote in Bezug auf das Abschließen eines neuen Vertrags maximiert wird. Zusammenfassend lässt sich somit festhalten, dass ein negativer Schufa-Eintrag kein Ausschlusskriterium für einen neuen Handyvertrag darstellen muss, wenn einige Regeln und Tipps beachtet werden. Einen zusätzlichen Anreiz für das Abschließen eines neuen Vertrags stellen die minimalen Kosten für ein neues Gerät dar. So können Sie durch den Handyvertrag ohne Schufa ein aktuelles Smartphone zu einem absoluten Vorzugspreis bekommen. Zum Teil finden sich dabei sogar Verträge, die ein neues Handy komplett ohne zusätzliche Kosten inkludieren.

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.



*